CIN-Hausmesse am 8.10.21 ab 11 Uhr bei uns in Berlin.
Jetzt Tickets buchen


Wir sind bemüht zeitnah unsere Plugins für den JTL-Shop5 umzusetzen. Weitere Informationen erhaltet ihr unter https://www.facebook.com/CiNGmbH.

Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

facebook

Facebook Tracking Pixel

Lebensdauer der Cookies: 3 Monate

Google Tag Manager

Lebensdauer der Cookies: bis Sitzungsende

Mouseflow

Analysiert das Nutzerverhalten.

Lebensdauer der Cookies: bis zu 3 Monate

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Google Analytics eCommerce

Conversion Tracking mit der Google Analytics eCommerce Erweiterung.

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Aufgabenverwaltung & -management

Behalten Sie den Überblick über Ihre Aufgaben

Erfahren Sie wie übersichtlich Sie mit Hilfe des Aufgabenmoduls in AMTANGEE einmalige und wiederkehrende Aufgaben in Ihrem Unternehmen verwalten können.

  • Aufgaben für sich, Mitarbeiter oder Abteilungen einstellen

    Legen Sie Aufgaben fest, definieren Sie Fälligkeiten, verknüpfen Sie Aufgaben mit relevanten Adressen und Ressourcen wie z.B. Dokumenten. Vergeben Sie Zuständigkeiten an Mitarbeiter oder ganze Abteilungen und setzen auf Wunsch eine Priorität.

  • Verknüpfen Sie Adressen

    Bündeln Sie Ansprechpartner und Adressen, die mit der Aufgabe zusammenhängen. Lassen Sie damit zukünftig Fragen wie "Wer war noch bei Firma x für uns zuständig?" gar nicht mehr aufkommen. Unabhängig davon, wann Sie eine Aufgabe auf Ihre Tagesordnung setzen, Ihnen werden stets alle wichtige Informationen vorliegen.

  • Verknüpfen Sie relevante Ressourcen

    Fügen Sie Ihrer Aufgabe wissenswerte Informationen hinzu, die Ihren Kollegen bei der Lösung der Aufgabe behilflich sind. Vom Anschreiben eines Kunden, einem zusammenhängenden Termin bis hin zur Anrufbenachrichtigung - alles ist möglich. Zentralisieren Sie Ihr Wissen.

  • An Aufgaben erinnern lassen

    Vergessen ist menschlich. Gerade im Berufsleben kann dies jedoch unangenehme Konsequenzen haben. Ersparen Sie sich diese Situation indem Sie sich rechtzeitig per PopUp-Fenster oder SMS an zu erledigende Aufgaben erinnern lassen.

  • Informieren Sie Mitarbeiter über den Status einer Aufgabe

    Kennzeichnen Sie eine Aufgabe als "in Arbeit" um Mitarbeitern zu signalisieren, dass Sie die Bearbeitung einer Aufgabe übernommen haben. Verhindern Sie, dass Aufgaben gleichzeitig bearbeitet und somit Ressourcen verschwendet werden.